Weihnachtliche Fensterdekoration aus Treibholz

weihnachtliche FensterdekorationLetztes Wochenende gab es an der Nordsee die erste Sturmflut der Saison. Auch der Hamburger Fischmarkt und das Elbufer wurden teilweise überflutet. Wir haben am Sonntag zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, uns bei windigem Wetter einmal richtig durchpusten lassen und sind gleichzeitig bei der Suche nach Strandgut fündig geworden. So ist eine schöne Adventsdekoration entstanden, wie immer bei uns schnell und einfach.

Der Pegel stieg in Hamburg um eineinhalb Meter. Grund genug für uns, uns bei dem herbstlichen Wetter einmal ordentlich durchpusten zu lassen. Glücklicherweise hatten wir alle einen Schal dabei und Jacken mit Kapuzen, denn es wehte ordentlich. Am Elbstrand oben in Wittenberge, dem obersten Ende von Hamburg, fühlt man sich schon ein wenig wie am Meer. Die Elbe wird breiter, große und kleine Containerschiffe gehen auf große Fahrt und der Strand dort ist wunderschön. Normalerweise zumindest, denn gestern war er nahezu verschwunden. Dafür hatte die Flut allerlei Dinge angeschwemmt, schöne und auch weniger schöne. Und groß und klein hatte den Blick nach unten gerichtet auf der Suche nach dem schönsten Fundstück. Wir fanden ein schön geformtes Stück Treibholz, von der Sonne gebleicht, vom Salzwasser konserviert und mit interessanter Patina, ideal zum Weiterverarbeiten.

einzigartige Adventsdekoration zum Aufhängen

Wieder zu Hause angekommen haben wir uns erst einmal mit Tee und Kakao gewärmt und mit selbstgebackenen Plätzchen gestärkt. Und dann ging es ans Basteln. Weihnachtliches rotes Schleifenband haben wir an beiden Enden des Treibholzes befestigt und dann das Ganze an einem kleinen Nagel aufgehängt. Wir haben die Dekoration ins Fenster gehängt. An einer schönen weißen Wand sieht sie aber sicher auch gut aus. Aus unserem Keller haben wir sodann die erste Kiste mit Tannenbaumanhängern geholt und ausgepackt. Wir haben uns für silberne Zapfen, Herzen, Sterne und Kugeln entschieden. Diese haben wir jeweils auf eine Kordel aufgezogen und dann an den Stock gehängt. Und schon ist die schnelle und besondere Adventsdekoration fertig, die es so garantiert nur ein einziges Mal gibt. Kugeln und Figuren aus Glas oder selbstgebastelte Strohsterne sehen an dem Treibholz alternativ auch toll aus. Also, der Fantasie freien Lauf lassen und einfach das Anhängen, was gerade da ist und worauf man Lust hat. Eine Geschichte wie und wo das Strandgut gefunden läßt sich dazu auch noch gut erzählen. Aber auch zu anderen Jahreszeiten läßt sich unser Stab aus Treibgut gebrauchen, vielleicht hängen wir dann einfach Ostereier oder andere schöne Dinge dran.

{lang: 'de'}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *