Klassisch zu Sylvester: Fondue

FondueAus dem eigenen Freundeskreis hört man es in diesem Tagen häufig, Fondue ist der Sylvester-Klassiker. Es läßt sich gut vorbereiten, macht kaum Arbeit und jeder kann etwas mitbringen. Es soll sogar Menschen geben, die gleichzeitig sowohl Fleisch- als auch Käsefondue servieren. Ideal für einen gemeinsamen geselligen Abend, an dem keiner zwischendurch in der Küche den nächsten Gang vorbereiten muss.

Klassisches Fondue mit Brühe

Zum klassischen Fondue benötigt man nur wenige gute Zutaten: Fleisch je nach Geschmack. Wir nehmen Rindfleisch und Geflügel, manchmal auch etwas Schweinefleisch. Das Fleisch schneide ich in dünne Scheiben, dann gart es schneller. Statt Fett nehme ich Brühe, uns schmeckt es einfach besser, dazu ist es gesünder und – gerade wenn Kinder mitessen wichtig – spritzt nicht. Als Beilagen eignen sich ein bunter angemachter Salat, Baguette, kleine Gurken und Perlzwiebeln sowie natürlich jede Menge verschiedene Soßen. Es gibt gute Soßen ferig zu kaufen, bei uns hat es sich so ergeben, dass ich jedesmal drei verschiedene Soßen selber mache. Das geht schnell und schmeckt einfach besser.

Rezepte für drei leckere Fonduesoßen

Currysoße:  1 kleine Zwiebel fein hacken und mit 2 Teelöffeln Currypulver, einem Eßlöffel gehackten Mandeln, einem Esslöffel Sojasoße, 2 Eßlöffeln Chutney sowie 2 Eßlöffeln Sahne vermischen. Je nach Geschmack wird die Soße dann mit Mayonnaise und/oder Joghurt gestreckt.

Chili/Currysoße: 1 Eßlöffel Chilisoße, 1 Teelöffel Currypulver und 1 Teelöffel Ketchup vermischen. Das Ganze mit Mayonnaise und etwas Joghurt strecken und mit Tabasco je nach gewünschter Schärfe abschmecken.

Meerettichsoße: 4 Esslöffel Tomatenketchup,  2 Eßlöffel geriebener Meerettich und 1 Eßlöffel Senf verrühren. Die fertige Soße mit etwas Weinessig und Zucker abschmecken. Alle Soßen lassen sich gut schon am Vormittag zubereiten, in kleine Schälchen füllen und dann bis zur Feier kühl stellen.

Und mit einem anderen Klassiker geht es dann nach 24.oo Uhr gleich weiter: Berliner satt für alle. So manch einer hat am Sylvestervormittag beim Bäcker lange in der Schlange gestanden, um noch frische Berliner zu bekommen. Im nächsten Jahr werden wir unsere Berliner garantiert vorbestellen.

{lang: 'de'}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *