Selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke von Kindern

selbst dekorierte KerzenGeschenke vor allem für die Kinder gehören an Weihnachten einfach dazu. Ab einem gewissen Alter der Kinder stellt sich auch die Frage, was Kinder den Großeltern, Paten und anderen liebenswerten Menschen schenken können. Mitunter wird sogar der Weihnachtsmann selbst bedacht: “Der Weihnachtsmann bringt uns immer so viele Geschenke, ich möchte ihm auch eines geben”.

 

Selbstgemacht sollen die Kindergeschenke natürlich sein. Also, was läßt sich von Kinderhänden  – mit zumeist etwas mütterlicher Unterstützung – selber basteln, das Spaß beim Herstellen bringt und die Beschenkten auch noch freut? Hier ein paar Anregungen:

weihnachtliche ServiettenringeWeihnachtliche Serviettenringe aus Fimo

Fimo kennt jeder wahrscheinlich noch aus seiner eigenen Kinderzeit. Für die, denen es dennoch nicht bekannt ist: Fimo ist eine Art Knete, die es in unzähligen Farben – sogar mit Glitzer – gibt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, man kann alles mögliche Kneten und Ausstechen. Das fertige Produkt wird dann im Ofen gehärtet und ist nahezu unkaputtbar. Zusätzlich zu dem normalen Fimo gibt es auch Fimo Soft, das sehr leicht knetbar und daher auch ideal für Kinderhände geeignet ist. Fimo kann man im Schreibwarenladen oder Bastelgeschäft kaufen und natürlich auch im Internet bestellen. Wir haben für unsere Geschenke verschiedene weihnachtlichen Farben wie rot, grün, gold und silber gekauft. Zuerst werden die Serviettenringe hergestellt. Entweder man rollt eine kleine Platte aus, schneidet Streifen und formt diese oder man rollt kleine Würstchen und biegt diese dann zu einem Ring. Dann erfolgt die Deko. Man kann beispielsweise kleine Tannenbäume formen, die dann mit kleinen Fimo-Kerzen und Kugeln verziert werden. Oder auch ein kleiner Stern oder ein Schneemann ist recht einfach herzustellen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kerzen selbst dekoriert mit Wachsplatten 

Ebenfalls im Bastelbedarf und auch in Kerzengeschäften gibt es dünne Wachsplatten zum Verzieren in vielen Farben zu kaufen. Wir haben uns einige dieser Platten besorgt und dazu schöne Stumpenkerzen in Cremefarben gekauft. Aus den Wachsplatten haben wir dann weihnachtliche Motive ausgeschnitten und diese auf die Kerze geklebt. Das Wachs haftet von alleine, es muss lediglich in der Hand etwas gewärmt werden.

Tannenbaumanhänger aus LebkuchenTannenbaumanhänger aus Lebkuchenteig

Wir nehmen für Tannenbaumanhänger gerne Lebkuchenteig, da er so schön duftet. (Das Rezept für den Lebkuchenteig steht in der Kategorie Advent & Weihnachten unter Hexenhaus). Wem das aber zu viel Mühe ist, der kann die Tannenbaumanhänger auch gut aus einem einfachen Mürbeteig herstellen. Der Teig wird ausgerollt und mit Plätzchenformen werden weihnachtliche Motive wie Tannenbäume, Sterne und Weihnachtsmänner ausgestochen.  Wichtig ist, dass vor dem Backen mit einem Zahnstocher oben ein Loch gemacht wird. Dort wird später das Band zum Aufhängen durchgezogen werden. Nun werden die Kekse gebacken und zum Auskühlen auf eine gerade Fläche gelegt, damit sie sich nicht wölben. Nach dem Abkühlen werden die Plätzchen frei nach Lust und Laune mit Zuckerguss, Smarties, Liebesperlen und Rosinen verziert. Nach dem Trocknen ziehen wir rote oder silberne Bänder durch die Löcher, binden oben eine Schleife dran und fertig ist der Tannenbaumschmuck.

Omas und Opas freuen sich immer über etwas Selbstgemachtes von den eigenen Enkelkindern und auch der Weihnachtmann hat sich im letzten Jahr sehr über sein selbstgemachtes Geschenk gefreut. Die Kinder hoffen nun, dass er auch in diesem Jahr wiederkommt…

 

 

 

{lang: 'de'}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *