Christbaumschmuck zum Aufessen

Tannenbaumanhänger zum AufessenAlle Jahre wieder werden spätestens am 24. Dezember die Kisten mit Weihnachtsschmuck aus dem Keller oder vom Dachboden geholt, um den Tannenbaum festlich zu schmücken.  Dann werden an den Christbaum zu den Kerzen schöne Einzelstücke, Selbstgebasteltes und Geerbtes, alte silberne Christbaumkugeln oder viele bunte Kugeln und Strohsterne gehängt.

Wie wäre es mal mit Tannenbaumschmuck zum Essen? Bei uns kommt an den Tannenbaum neben dem Schmuck der vergangenen Jahre auch immer noch etwas zum Naschen. Selbstgebackene und verzierte Plätzchen aus Lebkuchen oder Mürbeteig und gekaufte Naschereien wie Gelee- und Schokoladenkringel.

Tannenbaumanhänger aus Lebkuchen oder Mürbeteig

Ein Rezept für den Lebkuchenteig steht in der Kategorie Advent & Weihnachten in dem Artikel Hexenhaus. Dieser Teig ist etwas aufwendig herzustellen, dafür duftet dann das ganze Haus weihnachtlich nach Lebkuchen. Der Mürbeteig ist schnell und einfach herzustellen, duftet dafür aber auch nicht so schön nach Weihnachten. Egal welchen Teig man  nimmt, wichtig ist, vor dem Backen mit einem Zahnstocher Löcher in die Plätzchen zu stechen, wo später die Schleife durchgezogen wird. Insbesondere die Mürbeteigplätzchen brechen leicht, wenn man das erst nach dem Backen versucht.

Rezept für den Mürbeteig

Für den Teig benötigt man:

300 g Mehl

100 g Zucker

100 g gemahlene Mandeln

1 Eigelb

1/2 Fläschchen Bittermandelaroma

1 Päckchen Vanillezucker

Den Teig mit der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten und einige Stunden kalt stellen. Dann wird der Teig ausgerollt und das Ausstechen von weihnachtlichen Motiven kann beginnen. Bei uns sind kleine Männchen, Schlitten, Tannenbäume und große Herzen der Renner. Die ausgestochenen Plätzchen auf ein Backblech legen und mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 3 EL  Milch bestreichen. Bei 150 Grad Umluft etwas 10 Minuten backen.

bunt verzierte MürbeteigplätzchenVerzieren nach Lust und Laune

Zum Verzieren rührt man einen Zuckerguss aus Puderzucker und etwas Zitronensaft an. Den Guss färbt man mit Speisefarbe in der gewünschten Farbe, füllt ihn in eine kleine Plastiktüte, schneidet eine kleine Ecke ab und der Fantasie des Verzierens sind keine Grenzen gesetzt. Oder man kauft sich bereits fertigen bunten Zuckerguss in der Tube, den es auch in verschiedenen Farben gibt. Auch kleine buten Kugeln, Liebesperlen oder kleine Herzen und Sterne eignen sich zum Verzieren und können einfach aufgeklebt werden.

Schokoladenkringel zum NaschenFür die, die keine Zeit und/oder Lust zum Backen haben: Kringel aus Gelee oder Schokolade mit einem Loch in der Mitte eignen sich auch gut als Tannenbaumschmuck. Einfach ein schönes rotes, silbernes oder goldenes Schleifenband durch das Loch ziehen, eine schöne Schleife binden und an den Tannenbaum hängen, fertig.

Man kann natürlich auch den Baum komplett mit essbarem Tannenbaumschmuck schmücken, das hat den Vorteil, dass das Abschmücken dann wesentlich schneller geht…

{lang: 'de'}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *