Duftlampe_4288x1522

Coeur de Pamplemousse: Mein Tipp für guten Raumduft

Duftlampe gegen Essensgerüche Gibt es zum Mittagessen Fischstäbchen oder Frikadellen, lässt sich das gern noch nachmittags erraten und oft auch erriechen. Der Essensgeruch liegt oft immer noch im Raum, da nützt auch langes und großzügigen Lüften wenig.  Mein aktueller Favorit: Coeur de Pamplemousse.

Gerne zünde ich mir dann – zumindest in den Wintermonaten – am Abend eine Duftkerze an. Oft überlagern diese Kerzen die Essensgerüche aber nur und es duftet letztendlich sowohl nach Essen als auch nach Parfüm. Oder aber mein Mann macht die Kerze schnell aus, da sie ihm viel zu parfümiert ist. Nach einem dieser Essen bin ich vor einigen Monaten bei einem netten und entspannten Einkaufsbummel auf Lampe Berger gestossen. Normale Raumdüfte und Duftkerzen sind nicht so meine Sache, meistens riecht es doch eher parfümiert und künstlich und was man da alles so einatmet, weiss man auch nicht. Aber die Idee der Lampe Berber fand ich interessant und ich habe einen Versuch gestartet.

So funktioniert die Lampe Berger

Mit Hilfe einer “katalytischen Verbrennung” wird die Raumluft gereinigt und bei Bedarf zusätzlich parfümiert. So ganz verstanden habe ich das Prinzip nicht – ich bin aber auch kein Chemiker -, aber es funktioniert. Der Nutzer kauft sich einen Flakon, an dem oben ein abnehmbarer Brenner mit einem langen Docht, der in die Flasche geht, befestigt ist. Es stehen dabei viele verschiedene Flakons zur Auswahl. Ich habe mich für ein schlichtes, klassisches Modell entschieden, das um die 35,00 Euro gekostet hat. Es gibt viele verschiedene Modelle bis hin zu einer Art Edition und einer limitierten Auflage. Die Preise hierfür können dann sogar im vierstelligen Bereich liegen.

Nun kommt die Auswahl des geeigneten Duftes

Hier ist die Auswahl schier unermesslich. Alle Düfte haben einen wunderschön klingenden französischen Namen von “vent d`océan” über “caresse de coton” bis hin zu “Paris chic”. In dem Geschäft, in dem ich meine Lampe gekauft habe, konnte ich mich durch die Düfte durchschnuppern, ähnlich wie in einer Parfümerie. Nach wie vor ist aber “Coeur de Pamplemousse” mein Favorit.  Die Düfte kosten ungefähr 15,00 Euro pro Flasche mit 500 ml Inhalt und man kommt damit  recht lange aus. Dieser Duft riecht herrlich frisch und fruchtig und ist dabei sehr natürlich, ohne aufdringlich zu sein. Interessant ist, dass die Lampe Berger sich auch mit einem neutralen Mittel, also ganz ohne Duft befüllen lässt.

Gegen Essensgerüche in der Wohnung

Bei uns zu Hause brennt die Lampe Berger vorwiegend, um Essensgerüche aus der Wohnung zu verbannen. Sie läßt sich aber auch vorzüglich gegen schlechte Luft durch Zigarettenrauch oder nach einem Essen mit vielen Gästen einsetzen. Oder einfach nur, um einen netten angenehmen Raumduft zu verbreiten. Mich hat dieses Konzept überzeugt und bei uns riecht nachmittags keiner mehr, was es zu Mittag zu essen gegeben hat. Für den Winter werde ich jetzt vielleicht auch einmal einen anderen Duft mit einem der wohlklingenden Namen ausprobieren, vielleicht “Orange de Cannelle”. Der Hersteller beschreibt diesen Duft so: “die Frische der Zitrusfrüchte wird durch eine harmonische Zusammensetzung aus Gewürzen und kandierten Früchten hervorgehoben. Die Intensität dieses Dufts findet ihre Feinheit in einer Mischung wieder, die die Reinheit des weißen Moschus mit der Wärme der Ambra und dem Sandelholz verbindet.” Ich bin gespannt, ob das mein neuer Winterduft wird.

{lang: 'de'}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *